• Lisa Angelina Goertz

American BAGELS - vegan, glutenfrei, super saftig -10min Rezept


Bevor ich mich entschieden habe vegan und glutenfrei zu leben, stand ein prallgefüllter American Bagel mit Creamcheese und einem guten Café Latte ganz oben auf meiner Genießer-Liste, wenn ich morgens statt zu Hause lieber im Coffeshop nebenan frühstücken wollte. Glutenfrei und vegan findet man das außerhaus nur äußerst selten und das Wort gesund darf man dann in den meisten Fällen auch besser nicht damit verbinden, weil die verkauften Produkte dann so viele Ersatz- und Zusatzstoffe enthalten, dass ich lieber verzichte. Warum das so sein muss, habe ich ehrlich gesagt noch nicht durchblickt. Wahrscheinlich ist die einzige Antwort die, dass durch die Zugabe von vielen Zusatzstoffen einfach alles billiger hergestellt werden kann. Denn wenn ich meine Bagels zu Hause in kürzester Zeit selber mache, kommen sie in Vollkornqualität aus dem Ofen, sind oberfluffy ohne Zusatzstoffe und schmecken wie der leckerste Bagel aus dem besten Coffeeshop in Town. Und sind dabei noch glutenfrei, vegan, ohne Soja und Geschmacksverstärker.


Wie das geht? Easy Peasy in nur 10min Vorbereitung und 30min Backzeit. Danach möchtest du nichts anderes mehr zum Sonntags-Brunch frisch aus dem Ofen genießen!

Probiers aus!


Du brauchst für 5 Bagel:

3 Tassen Vollkornreismehl

1 Tasse Leinmehl (Flohsamenschalenpulver oder Chiamehl)

1 Tütchen Backpulver

1 Tasse Wasser


Für salzige Bagels:

+ 3 TL Meersalz

nach Belieben Kräuter der Provence, Kümmel, getr. Tomaten (gehackt), Oliven, Walnüsse, oder was du gerne in deinem Bagel hättest.


Für süße Bagels:

+ 4 gehäufte EL Kokosblütenzucker

nach Belieben reines Kakaopulver, Rosinen, Zimt, Kakaonibs, ... .


Für die Bagel-Oberfläche:

Nach Belieben Sonnenblumenkerne, Mohn, ...


So gehts:


Du vermischt alle Zutaten (Grundzutaten + süß oder salzig) und knetest den Teig ordentlich durch. Er sollte am Ende nicht mehr kleben und schön fest sein. Eventuell fügst du dafür etwas mehr Wasser oder mehr Leinmehl zu. Jetzt formst du lange Würste, die du zu einem Kreis auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legst und die beiden Enden miteinander verklebst. Mach die Größe so wie du deine Bagels gerne essen möchtest.

Wenn alle Bagels mit 3 cm Abstand auf dem Blech liegen, verteilst du auf einem flachen Teller dein Topping (ich bevorzuge Sonnenblumenkerne, Mohn oder Kürbiskerne), feuchtest deine Bagels mit einem Pinsel oder deinen nassen Händen auf der Oberfläche an, legst sie kopfüber in das Topping und anschließend mit der Oberseite wieder zurück aufs Blech.

Jetzt kommt alles in den vorgeheizten Backofen bei 180 Grad Umluft für 30 Minuten auf mittlerer Schiene. Am Ende gut abkühlen lassen und genießen!


Ich esse meine Bagels am allerliebsten mit Avocado, getrockneten Tomaten und selbstgemachtem Cashew-Creamcheese.


! Aufgepasst !

Für alle süßen Zähne mein supersüßer Extra-Tipp, womit deine süße Schokobagelvariante schnell zum superleckeren und gesunden Donut wird.

Ich mache gerne ein zuckerfreies Schokotopping mit Mandelsplittern, das du schnell und einfach nachmachen kannst.


Du brauchst:


4 EL Kokosöl

4 EL reines Kakaopulver

2 TL Cashewmuß

3 EL Agavendicksaft

2 EL Mandelsplitter


Und so geht’s:

Kokosöl in einer ofenfesten Schale bei 50 Grad kurz in den Backofen stellen bis es flüssig ist. Agavensaft, Kakaopulver und Cashewmuß untermischen und zu einer cremigen Masse verrühren. Damit die süßen Schokoaldenbagels dick bestreichen, mit Mandelsplittern bestreuen und im Kühlschrank für 2 Stunden aushärten lassen.

Anschließend genießen :)